images/images/db-blog-anker_framed.png

MySQL ohne Downtime migrieren

5. April 2017

Für eine hochfrequentierte Online Applikation ist eine Downtime, auch als Wartungsfenster bekannt, in vielen Fällen ine No-Go. Zudem sollte auch grundsätzlich kein Single Point of Failure in einer solchen Installation gegeben sein. Für Web-Applikationen, die auf einer MySQL-Datenbank basieren, sind diese beiden Probleme nur schwer zu bewältigen.

Bei der klassischen MySQL-Replikation gibt es immer eine Umschaltzeit, wenn der Master ausfällt und zudem können die letzten Transaktionen verloren gehen. Bei der Linux-HA Lösung hat man einen Active-Passive Cluster, was beim Umschalten auf die passive Seite zu einer Downtime führt, weil dort zuerst der MySQL-Server gestartet werden muss und dann eine Crash-Recovery durchführt, die je nach Transaktionsrate durchaus einige Minuten dauern kann.

Mit dem MariaDB Galera Cluster lassen sich diese Probleme sehr einfach umgehen. Eine Variante dazu zeigt der Engineering Blog von Tripping.com.

Drucken E-Mail

Status Datenbanksicherheit

6. März 2017

MariaDB und SAP Sybase sicherste Datenbanksysteme

MariaDB und SAP Sybase sind laut Schwachstellenanalyse 2016 der Vulnerability Labs der Firma Qualys die sichersten Datenbanken. Nur jeweils zwei Prozent der bekannt gewordenen Schwachstellen gehen auf das Konto dieser beiden Systeme. Spitzenreiter in der Anzahl entdeckter Schwachstellen war demnach MySQL mit 32%. Obwohl MariaDB und MySQL auf demselben Kern beruhen, ist die Fehleranfälligkeit von MariaDB deutlich geringer, was sicher auf intensivere Tests zurück zu führen sein dürfte, aber auch mit der Erfahrung der MariaDB-Entwickler zusammen hängt, von denen ja ein großer Teil aus dem ehemaligen MySQL-Entwicklerstamm kommt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail