Willkommen

Gesundheit ist weniger ein Zustand als eine Haltung
und sie wächst mit der Freude am Leben.
Thomas von Aquin

lotus

Lotus blüht im Teich
Blüten strahlend auf sattgrün
im Sommerregen

Schön, dass Sie unsere Seiten zu Reiki und anderen energetischen Therapieformen gefunden haben. Wir möchten Sie einladen, sich auf dieser Website über unsere Angebote aber auch einige Hintergrundinformationen zu dieser Art komplementärer Therapien zu inforrmieren.

Der kleine Ort Randegg im Hegau, ein Ortsteil von Gottmadingen, ist in der Region rund um den Bodensee vor allem bekannt durch das Mineral­wasser und die Limonaden der Randegger Ottilien-Quelle. Benannt ist dieses Mineral­wasser nach der historischen Ottilien-Quelle. Die Ottilienquelle ist eine von vielen Quellen an den Hängen Randeggs, von denen eine nach wie vor unterhalb des alten Schloss Randegg frei zugänglich fließt und vor allem im Sommer von vielen Menschen aufgesucht wird, um Wasser zu zapfen.

Unweit dieser Quelle liegt die Gesundheitspraxis Moser in der Schlossstraße 7. Die Behandlungen finden in unserem Beratungs- und Seminarraum statt. Dieser befindet sich an der Gebäuderückseite im Untergeschoss und hat einen eigenen Zugang.

Wir wünschen Ihnen körperliche, geistige und seelische Gesundheit.

Der Milan

Der Milan ist ein mittelgroßer Greifvogel, der in weiten Teilen Europas, Asiens, Afrikas und Australiens vorkommt. In Mitteleuropa trifft man meistens den Rotmilan an, während der Schwarzmilan über Europa hinaus verbreitet ist. Milane sind ausgezeichnete Segler und wahre Kunstflieger, die aus der Luft jagen und dazu oft lange über Feldern und Wiesen kreisen. So steht der Milan symbolisch für die Fähigkeit sich einen Überblick zu schaffen, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten, und so verschiedene Aspekte zusammen bringen zu können.

In der ägyptischen Mythologie wird erzählt, dass Isis sich in einen Milan verwandeln konnte. Im Osiris-Mythos und im Horus-Mythos tritt sie jeweils in der Gestalt des Milans auf.

In einer Fassung des Osiris-Mythos, die von Plutarch überliefert wurde, verwandelt sich Isis in einen Milan, nachdem Seth Ihren Gemahl Osiris getötet, zerstückelt und über die Welt verstreut hatte. Als Milan fliegt sie herum, um die Leichenteile des geliebten Osiris zusammen zu suchen, und ihn anschließend mit Hilfe von Anubis wieder zum Leben zu erwecken. Da Osiris aber nicht wieder ins Reich der Lebenden zurück darf, wird er zum Hüter und Herrn des Totenreichs eingesetzt.

Die zweite Erwähnung findet sich im Horus-Mythos. Dort erscheint Isis dem Seth im Streit um die Thronfolge in Ägypten als Mädchen, nachdem er sie zuvor von der Gerichtsverhandlung ausgeschlossen hatte. Durch eine List bringt sie ihn dazu, selbst das Urteil gegen sich und zugunsten von Horus dem Sohn der Isis und des Osiris zu sprechen, um dann als Milan davon zu fliegen.